Katzen Schwatzen mit Prinzessin Franzi

Sonntag, 07. Aug 2022 | Katzen Schwatzen

Liebe Katzen und liebe Kater!
Liebe DosenöffnerInnen!

Nachdem wir uns von der aufregenden Verlosung vom letzten Mittwoch wieder etwas erholt haben, präsentieren wir euch schon das nächste Highlight – ein Interview mit einer echten Prinzessin!!! Wobei, wir Katzendamen sind im Grunde alles Prinzessinnen, wenn nicht sogar Gottheiten! Das weiß hoffentlich jeder Dosi.

Jedenfalls heute sprechen wir mit Prinzessin Franziska Rebecca, einer wunderschönen roten Katzendame, die Herr Rossi, Michel und ich wiederum über Instagram kennengelernt haben.

Franzi ist eine begnadete Jägerin, Instagramkünstlerin und sie ist auch bereits einmal knapp dem Tode entronnen. Lest ihre dramatische Geschichte und vieles mehr gleich jetzt auf unserem Blog.

Viel Spaß wünschen euch: 

Michel, das Weltkulturerbe vom Oberrhein, sowie der Katzosoph Herr Rossi und die wilde Lucy.

Katzen schwatzen mit Stanislaus und Paulchen

Als erstes guten Tag, meine Lieben. Mein Name ist Prinzessin Franziska- Rebecca, kurz Franzi genannt. Wobei ich erst ein kleiner Franzl war, bis der Tierarzt festgestellt hat, dass ich ein Mädchen bin. Ich komme aus dem schönen Vogtland, bin 8 Jahre alt und eine Freigänger-Katze. Ich bin meinen Eltern zugelaufen und habe mir somit mein Zuhause selbst ausgesucht und dies bis heute nicht bereut.

Wow, Franzi, ich bin begeistert von deinen Jagderfolgen! Du bist ja sogar noch fleißiger als ich. Bringst du auch manchmal Mäuse heim und versteckst sie zuhause, um deinem Frauchen das Jagen beizubringen? Kannst du uns deine verrückteste Jagdgeschichte
erzählen?

Katze schwatzen mit Henri und Streuner

Da hast du wohl recht, meine liebe Lucy, ich bin tatsächlich eine gute Jägerin. Ich bringe täglich sehr viele Geschenke mit nach Hause (Mäuse, Vögel, Ratten, Eichhörnchen, Maulwurf-Babys und Fische aus dem Teich vom Nachbarn). Einige leben auch noch und manchmal lasse ich sie dann auch im Haus laufen oder fliegen. Meine Gäste sollen sich ja wie zu Hause fühlen. Wenn ich durch die Katzenklappe mit einem Geschenk komme, dann melde ich mich lautstark an, sodass meine Eltern über meinen Fang informiert sind.

Hey Franzi, du bist wohl nicht nur eine extrem coole Jägerin, sondern hast auch schon mal Kloppereien. So wie ich und der schlaue Herr Rossi. Wir entfellen uns auch schon mal. Weißt du, wer dein Feind war und hast du das jetzt gut überstanden? Wenn nicht, sag Bescheid, ich kann auch zur Hilfe eilen und ordentlich draufhauen.

Katze schwatzen mit Henri und Streuner

Hey, mein lieber Michel, also ich habe mich schon oft mit dem Janosch gekloppt. Das ist der Kater vom Nachbargrundstück und das ist ein großer mächtiger Kerl. Ich lass da auch keine Luft ran und der wird ständig von mir aus meinem Revier verjagt. Jetzt im Moment lässt er mich in Ruhe. Ich denke, der Janosch hat es endlich verstanden, dass das mein Revier und mein Schlossgarten ist.
Allerdings, jetzt vor kurzem habe ich mich mit einem Fuchs in der Wolle gehabt. Das eine Mal hat das sogar meine Mama gesehen, wie ich den durch den Garten gejagt habe. Bei unserer nächsten Begegnung war es für mich jedoch nicht so schön, sodass meine Eltern mit mir zum Tierarzt gefahren sind. Ich war ziemlich aufgeregt und konnte mich nicht beruhigen. Einige Kratzer und Fellverlust hatte ich auch. Der Tierarzt hat mir eine Spritze zur Beruhigung und ein Analgetikum gegeben. Ansonsten ging es mir zum Glück gut.
Der Fuchs stöbert allerdings bei uns immer noch durch den Garten und versteckt fast täglich die Schuhe von meinen Eltern.

Vorausgesetzt, du kommst bei Franzi an mit deinen wackeligen alten Beinen, du alter Maulheld!

Ach Herr Rossi, das stört mich nicht so wirklich. Auch Ältere mit wackeligen Beinen können sehr charmant sein.

Wir haben gehört, dass du einen Draht im Bauch hattest. Das klingt schlimm, wie ist der in dich reingekommen? Hattest du Hunger und hast ihn einfach aufgemampft? Mir könnte sowas ja auch passieren. Wie wurdest du davon befreit?

Katze schwatzen mit Henri und Streuner
Katze schwatzen mit Henri und Streuner

Ach Lucy… das ist eine längere Geschichte. Ich war erst zirka 5 Monate in meinem neuen zu Hause. Jedoch kannte mich meine Mama damals schon sehr gut. Also… an diesem gewissen Tag kam ich nicht pünktlich wie immer nach Hause. Ich hatte mächtig Hunger, bin aber immer wieder vom Futternapf zurückgeschreckt. Meine Mama wollte mich streicheln, auch vor ihrer Hand hatte ich große Angst. Meine Mama hat sofort gespürt, dass mit mir etwas nicht in Ordnung ist. Also ging es direkt zum Dr. Dickbauch mit dem weißen Kittel. Auf Anhieb konnte er nichts feststellen, außer, dass ich sehr hohes Fieber hatte. Daraufhin hat er Ultraschall und eine Röntgenaufnahme von meinem Bauch gemacht. Da hat er sofort gesehen, dass in meinem Darm ein Fremdkörper ist. Er und meine Mama haben nicht lange überlegt oder diskutiert. Es wurde die Praxis sofort geschlossen und eine Not-OP durchgeführt. Als meine Mama mich wieder abholen konnte, hat der Tierarzt den Fremdkörper gezeigt. Es war ganz dünner Draht und es ist davon auszugehen, dass mich jemand damit gefüttert hat. Beide waren sehr wütend, aber leider wissen sie nicht, wer sowas Grausames macht. Also … die OP habe ich sehr gut überstanden, obwohl fast der ganze Darm aufgeschnitten wurde. Der Tierarzt hat auch noch gesagt, dass die ersten 10 Tage nach der OP noch sehr lebensbedrohlich sein können. Ich musste dann noch 3 Tage zum Dr. Dickbauch und wurde an den Tropf gehängt. Jetzt ist aber alles wieder gut und ich bin meinen Eltern sehr dankbar dafür, dass sie mir geholfen haben. Einen Tag länger hätte ich wohl nicht überlebt.

Oh, so eine schwere OP musstest du schon überstehen. Wir sind froh, dass alles gut gegangen ist. Sonst bist du aber gesund? Oder gab es noch weitere Erkrankungen? Dein Personal pflegt dich sicher aufopferungsvoll oder könnte es noch etwas besser sein?

Mein Personal kümmert sich hervorragend und manchmal macht meine Mama zu viel Geschiss um mich. Aber ist eigentlich auch gut und lieb von ihr. So fühle ich mich sicher.

Du bist ja extrem aktiv auf Instagram und bei allen möglichen Veranstaltungen dabei. Du scheinst eine richtige Partykatze zu sein. Bist du gerne unter Zwei- und Vierbeinern? Oder hast du Angst vor fremden Menschen, so wie mein Kumpel, Herr Rossi?

Katze schwatzen mit Henri und Streuner

Also meine liebe Lucy, vor Zweibeinern habe ich keinerlei Angst. Allerdings die Vierbeiner mag ich nicht, wenn sie in meinem Revier sind. Auf Instagram ist das was anderes. Dort habe ich sehr viele liebe Freunde gefunden, die ich sehr mag. Ja und wir machen sehr viel Pawtys, die immer sehr lustig sind. Außerdem leite ich den Yoga-Kurs für das junge Gemüse. Das kann manchmal sehr anstrengend sein, weil sich einige verknoten. Dann bin ich auch noch aktives Mitglied im “Pfötchenball”, was von unserer lieben Uschi geleitet wird. Beim Tanzkurs bin ich auch jede Woche. Monty, unser Tanzlehrer, macht das richtig gut. Da kann man schon neidisch werden. Mittwochs bin ich noch beim Yoga-Chor, der von Miep und Peppi geleitet wird. Das müsstet ihr euch echt mal anhören. Da sind wunderschöne Stimmen dabei.

Oh wow, wie aktiv du bist, das ist ja unglaublich! Da kann sich mein lieber Freund Herr Rossi eine Scheibe abschneiden.

Oh ja, der Kater Herr Rossi ist echt ein feiger Hund! Versteckt sich vor allem und jedem. Jetzt nutzt er immer die Hitze als Ausrede, den ganzen Tag im Keller zu sein, wo es schön kühl ist. Wie kommst du mit der Hitze im Sommer klar, Franzi? Hast du Tipps, wie wir die besser überstehen können?

Hmm, okay… ich habe leider nur einen Tipp für Freigängerkatzen: Sucht euch ein schattiges Plätzchen unter einem Busch im Garten und viel trinken.

Waaaaaas? Der Michel kann auch sinnvolle Fragen stellen? Das ist unglaublich! Lucy, was denkst du? Sollen wir das Schlusswort der Franzi überlassen? Die kann uns bestimmt noch etwas Tolles mauzen! Also, ich danke jedenfalls ganz herzlich, dass du bei uns warst, Prinzessin.

Also… die Fragen von euch waren alle sehr sinnvoll und haben mir sehr gefallen. Das Interview hat mir sehr viel Spaß gemacht und gerne immer wieder :).
Eure kleine verrückte Prinzessin Franziska- Rebecca

Bis bald und schöne Sommertage wünschen ganz herzlich und mit einem fröhlichen Mauzen Herr Rossi, Michel und Lauserin Lucy.

Das ist ganz lieb von euch und danke gleichfalls, meine Lieben.

Prinzessin Franziska Rebecca: